MULTIVAC präsentiert umfassendes Portfolio an Inspektionssystemen und Etikettierlösungen

01-23-2017

Wolfertschwenden, 23. Januar 2017 – Bei der interpack 2017 ist MULTIVAC Marking & Inspection gleich in zwei Messehallen präsent: In Halle 5, Stand E23, stellt das Unternehmen neben verschiedenen Inspektionssystemen vor allem die Integrier- und Leistungsfähigkeit seiner Etikettierlösungen in den Traysealerlinien T 300 und G 700 unter Beweis. Der Messeauftritt in Halle 17, Stand A51, richtet sich an die Hersteller von Medizin- und Pharmaprodukten – gezeigt wird erstmals ein Foliendirektdrucker mit Thermotransferdruck auf einer kompakten Tiefziehverpackungsmaschine des Typs R 081.

Ein Messeschwerpunkt von MULTIVAC Marking & Inspection in Halle 5 sind die Transportbandetikettierer. Mit BASELINE L 300 steht beispielsweise ein kostengünstiges Einstiegsmodell für einfache und mittlere Etikettieraufgaben zur Verfügung. Höhere Leistungsbereiche und komplexe Anforderungen an die Etikettierung von verschiedensten Produkten und Packungen wie Trays, Kartons, Bechern und Tiefziehverpackungen bewältigt der L 310.

Ein Modell dieser Serie hat MULTIVAC in Düsseldorf für die C-Etikettierung in eine G 700-Traysealerlinie integriert. Diese Art der Etikettierung dient beispielsweise zur optimalen Präsentation von Trays im Supermarktregal, kann aber auch zur Sicherung des Deckels genutzt werden oder sorgt dafür, dass ein Klapptray nicht aufspringt. Hierbei wird das Etikett über drei Seiten umgelegt – am Messestand in Halle 5 ist die Etikettierung auf der Oberseite, der Stirnseite und der Unterseite zu sehen.

Darüber hinaus zeigt MULTIVAC innerhalb einer T 300 Linie einen L 310 zur Applikation eines Aktionsetiketts auf einer Transportlänge von nur 625 mm. Die Kennzeichnungsexperten aus Enger haben den Druckluftapplikator überarbeitet und setzen ihn nun erstmalig auf Etikettenspendern der LD-Generation ein. Dabei werden Aktionsetiketten von 30 x 30 mm bis 70 x 70 mm berührungslos durch einen Luftstoß auf die Packung oder auch sehr genau in Vertiefungen geblasen – beispielsweise bei Skin-Verpackungen auf den Trayboden. Die Produkthöhe kann bis zu 90 mm betragen.

Speziell für die Etikettierung von Aufschnittpackungen lässt sich der in eine Tiefziehverpackungslinie integrierte L 330 einsetzen. Er ist in Schutzklasse IP 69K ausgeführt und wird somit auch hohen Hygieneanforderungen gerecht. Die Packungen werden in seitlichen Zahnriemenführungen transportiert, so dass sie für eine optische Inspektion besonders gut zugänglich sind.

Auf seinem Stand in Halle 17 stellt MULTIVAC erstmals einen Foliendirektdrucker DP 230 mit netzwerkfähigem Thermotransferdrucker TTO 06 auf einer kleinen Tiefziehverpackungsmaschine, der R 081, aus. Für eine gute Zugänglichkeit des Einlegebereichs ist der DP 230 im Bereich der Siegelstation aufgebaut. Er druckt längs und quer auf die Packungen, ist also für mehrreihige und mehrspurige Werkzeuge geeignet. Die Foliendirektdrucker werden speziell an das jeweilige Maschinenmodell angepasst und bilden so konstruktiv wie auch steuerungstechnisch immer eine perfekte Einheit. Durch die neuen Servoantriebe sind keine Messfahrten zur Positionierung des Druckers erforderlich – das spart Zeit beim Maschinenstart und bei Chargenwechseln.
Mit dem TTP 06 bindet MULTIVAC einen Thermodrucker der neuesten Generation ein. Das kostengünstige Modell, das erst seit Januar 2017 im Markt erhältlich ist, eignet sich mit einer Druckbreite von 32 mm für schmale Kennzeichnungen, kann aber dennoch Barcodes und die im Bereich Medizinprodukte wichtigen 2D-Codes in exzellenter Qualität auch im höheren Leistungsbereich drucken.

Pressemitteilung: MULTIVAC Marking & Inspection auf der interpack 2017:
180.02 KB PDF

PDF Download

MULTIVAC Transportbandetikettierer L 330:
276.87 KB JPG

JPG Download